· 

Baltikum-Tour 2017: Lettland und Estland

Durch beschauliche Landschaft - überall ist es so unglaublich idyllisch! - ging es nach Lettland, genauer nach Aglona. Die dortige Wallfahrtsbasilika beherbergt eine wundertätige Marienstatue und zum Abendessen auf dem familiengeführten Campingplatz gab es "heiliges" Wasser aus der Quelle nahe der Basilika zu trinken. Das war der Gruppe nicht genug, sie verlangte es nach Bier - da musste der Schwiegersohn erst einmal mit dem Auto zum nächsten Mini-Markt düsen...

In Estland wurde die Idylle dann perfekt: Überall blühende Wiesen zwischen sonnigen Kornfeldern, Pferde grasen gemütlich, die Wälder sind verwunschen und undurchdringlich und Störche nisten auf jedem geeigneten Mast. Die Städte Tartu und Tallinn sowie jetzt Haapsalu sind in Feierlaune. In Tartu war Stadtfest mit Trachtentänzen, estnischem Essen und natürlich Musik und Gesang. In Tallinn sind "maritime Tage" und die ohnehin interessante Skyline wird durch vielerlei Schiffe noch sehenswerter. In dem kleinen Haapsalu findet gerade die größte Autoshow des Baltikums statt: es sind hier hunderte amerikanischer Oldtimer zu sehen, die mit ihren passenden Fahrern und Beifahrern buchstäblich  die Reifen zum Qualmen bringen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Mitfahrer sagen:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans