· 

Baltikumtour 2017: Riga - Berg der Kreuze und Klaipeda

Von Haapsalu aus ging es entlang der Küste wieder nach Lettland - und zwar in die Hauptstadt Riga. Dort trafen wir unsere Stadtführerin Inguna wieder und erlebten die Altstadt und das Jugendstilviertel - garniert mit vielen Geschichten und Anekdoten.

Am nächsten Tag schlenderten alle durch die riesigen Markthallen von Riga (ehemalige Zeppelin-Hallen) und nachdem wir uns alle Appetit geholt hatten beim Anblick der Fischhalle oder des Bauern-Gemüsemarktes fand jeder in einem typisch lettischen Lokal etwas leckeres!

Der Berg der Kreuze - ein Symbol für den ruhigen Widerstand der Balten gegen sowjetische Besatzung - war wieder sehr eindrücklich. Der Stellplatz direkt am "Kreuz-Hügel" ermöglichte jedem einen einsamen Spaziergang in der unvergleichlichen Abendstimmung durch die vielen aufgestellten Kreuze.

Hier an der Bernsteinküste in Lituaen werden wir morgen beim Grillabend Abschied feiern - EINE TOLLE TOUR!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans