· 

16. und 17. Etappe: Nach Pylos und Alt-Messini

 

Von Agios Nikolaos ging es um den „ersten Finger“ nach Pylos. Ein Abstecher zur Festung von Methoni war Pflichtprogramm, auf dem Campingplatz in der Navarino-Bucht konnte danach für zwei Tage entspannt werden. Während einer kleinen Wanderung haben wir noch die traumhafte „Ochsenbauchbucht“ besucht und ein Bad im türkisblauen Wasser genommen.

 

Eine der schönsten Ausgrabungsstätten haben wir dann mit Alt-Messini erreicht. Der Stellplatz oberhalb im Eukalyptus-Hain bot wieder eine tolle Aussicht und eine ruhige (Vollmond-)nacht!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Mitfahrer sagen:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans