· 

Zu Gast bei Hassans Familie am Rande der Sahara

Heute sind wir zu Gast bei Hassan. Wie immer werden wir herzlichst begrüßt, selbst der Bürgermeister läßt sich den Empfang nicht nehmen.

Heute kommen zudem noch der Präsident und der Vizepräsident des Vereins zur Entwicklung des Dorfes; es wird nämlich das gespendete Geld der Wintertourer übergeben.

Mit dem Geld sollen weitere Palmen gepflanzt und eine Solaranlage aufgestellt werden, die die Grundwasserpumpe antreiben soll.

Nach dem üblichen Willkommenstee mit Kuchen und anderen Köstlichkeiten ging es zum Ziegenschlachten mit anschließendem Rundgang durch das Gebäude. Danach sahen wir uns das uralte Lehmhaus von Fatima zum Vergleich an.

Fatimas Salon

Am Nachmittag machten wir dann noch einen Rundgang durch die Gärten des Dorfes, zur Dorfschule und waren erschöpft und froh als es am Abend das hausgemachte Couscous gab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Mitfahrer sagen:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans