· 

Die Wüste ist wie immer: WANDELBAR :)

Gestern trafen wir uns im "Nadelöhr" Rissani, bevor es gemeinsam zu den Saharadünen des Erg Chebbi ging. Bei einer Berber-Pizza wurde die einzige Strecke, die wir im Konvoi zurücklegen, besprochen. An unserer Auberge (Herberge) kam es wie es kommen musste: einer grub sich in den Sand ein! Zunächst versuchten die Kinder Kombis Auto wieder herauszuziehen, dann half aber das 4x4-Fahrzeug einer befreundeten Familie, die zum Glück hier schon auf uns wartete... Vielen Dank!

An der Auberge gab es dann erstmal einen Willkommens-Tee und einige kleideten ihr Haupt sofort touareg-gleich ein...

Heute Morgen war es dann sehr "diesig", da viel Sand in der Luft war und es war - ungewöhnlich - kalt. Ich kann dieses Wort bald nicht mehr hören, das Wetter spielt verrückt, normalerweise schwitzen wir hier in der Sonne, jetzt liegt ein sandiger Dunst über den Dünen. Aber in ganz Europa ist es ja nicht anders, eisige Kälte in Deutschland, Frankreich regnerisch und kalt, in Granada Schnee... Es kann nur besser werden!

Die Stimmung ist aber ungebrochen gut, Hamdullilah, Gott sei Dank ;) Amüsant war unter anderem, dass anscheinend mehrere Frauen bei Tschibo ihre Männer für die Nacht einkleiden!!! S. Fotos unten :) Da muss man zusehen, dass man abends dann den richtigen mitnimmt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eliphia u. Norbert (Montag, 26 März 2018 10:02)

    Mensch Christian wo sind deine Haare??????
    Wir haben dich fast nicht erkannt.
    Sonnige Grüsse aus Spanien

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans