· 

Familienbesuch: "So ist Marokko"

Manches Mal sind wir gefragt worden, ob wir die einziegn Touristen sind, die bei Hassans Familie in einem kleinen Dörfchen am Rande der Welt regelmäßig einkehren... Ic denke, wer einmal mit dort war, weiß sofort: Das hier ist echt und hat nichts mit dem "normalen Tourismus" zu tun.

Hassan hieß mit seiner ausgedehnten Tee-Zeremonie wieder alle herzlich Willkommen und der Nachmittag flog nur so dahin. Seit die neuen Solarpanele angeschlossen sind, kann jeder Dorfbewohner gratis seinen Garten bewässern. Das macht sich bemerkbar: alles war sehr üppig und jede Parzelle reich bewirtschaftet. Wie vor Jahrhunderten werden die "Felder" hier beackert und mithilfe von Kanalsystemen bewässert. Dann ging es durchs Dorf in ein altes Lehmhaus, allerdings war die junge Bewohnerin krank und wir blieben nur kurz in der nun wohltuenden Kühle. Am Abend gab es wieder ein hervorragendes Couscous, manche Frauen unserer Gruppe hatten in der Küche ... äh... geholfen :) Nach dem Essen gab es eine außergewöhnliche "Fragestunde"  zu allen möglichen Themen. Nicht nur Hassan genoss dies sehr, auch ich finde es sehr schön, dass alle die Gelegenheit wirklich genutzt haben, einmal Fragen zu Religion oder Tradition stellen zu können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hester+Peter Pohl (Mittwoch, 18 April 2018 11:43)

    Können wir aus dem letzten Jahr auch nur bestätigen, war ein Tolles Erlebnis
    weitere gute Tage mit bestem Grüßen aus dem sonnigen Norden

Unsere Mitfahrer sagen:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans