Marokko-Reisen während "Corona"

+++++++++ Informationen zu Marokko mit dem Wohnmobil / Covid19 +++++++++

Ich halte engen Kontakt zu meinen Partnern vor Ort und bin daher immer informiert, wie es mit Land und Leuten steht. Seit Mitte Dezember befinde ich mich selbst mit kleiner Gruppe in Marokko und kann die aktuelle Lage also sogar aus erster Hand einschätzen. Während dieser Zeit ist Marokko eines der sichersten Länder, auch wenn die Vorstellung in unseren Köpfen eine andere ist! Die Campingplätze und Restaurants sind leer. Die Städte nicht überfüllt. In den ländlichen Regionen ist Corona kaum ein Thema.

Einreise Marokko

Marokko hat im März 2020 schnell und konsequent reagiert und die Grenzen nach Europa geschlossen. Touristen konnten mit Flügen und Fähren das Land verlassen. Seit August ist es wieder möglich, ins Königreich zu reisen. Zuerst nahmen die Fähren von Italien und Frankreich aus wieder den Betrieb auf, später kamen auch internationale Flüge von Ryanair dazu. Dass die Grenze zu Spanien aktuell noch geschlossen ist, hat mit Corona nichts zu tun.

Aktuell nötig sind zur Einreise für Personen, die nicht visapflichtig sind (also z.B. Deutsche, Österreicher und Schweizer), ein negativer PCR-Test und eine Campingplatzreservierung.

Leider bleibt das Deutsche Auswärtige Amt trotz mehrerer Hinweise nicht nur meinerseits bei der Info, dass Fähr- und Flugverkehr eingestellt seien - das ist nicht korrekt.

Reisen vor Ort

Das Reisen vor Ort geht problemlos. Wir können uns hier unbehelligt von Ort zu Ort bewegen. Den Großraum Casablanca (der Corona-Hotspot des Landes), umfahren wir - wie auch früher schon - großräumig. In den Städten gelten gewisse Einschränkungen, Märkte schließen unter Umständen am frühen Abend, Restaurants sind unter Umständen nicht spät abends geöffnet. Unsere gemeinsamen Essen sind aber in aller Regel privat organisiert und unabhängig von den Öffnungszeiten großer Restaurants. Die Führung durch Marrakesch konnten wir durchführen - natürlich unter Einhaltung der allgmein geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Campingplätze sind geöffnet oder öffnen für uns ihre Tore.

Reise-Konzept

Auch zu vor Corona-Zeiten habe ich bei meinen Reisen darauf Wert gelegt, dass ich kleine Betriebe, Gaststätten und Initiativen zu bevorzugen. Massentourismus lag mir schon immer fern. Das Reisen mit dem Wohnmobil ist bestens geeignet, alle nötigen Regeln zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus einzuhalten: Das Gruppenleben findet fast ausschließlich draußen statt; die Campingplätze bieten Platz genug, um sich aus dem Weg gehen zu können; im eigenen Wohnmobil befindet man sich im hygienisch einwandfreien Raum; sollten wir gemeinsam drinnen essen, haben die Restaurants Platz genug, um Abstand halten zu können; das Einkaufen findet fast ausschließlich draußen statt - in Marokko kauft man auf offenen Märkten oder beim kleinen Händler ein, große Einkaufszentren und Supermärkte können ohne Probleme umgangen werden; es gilt die allgemeine Maskenpflicht. Natürlich ist auch niemand zu irgendetwas gezwungen! Möchte man lieber alleine Marrakesch oder Fes erkunden, um ganz individuell zu entscheiden, wo man sich aufhält, ist man herzlich dazu eingeladen. Möchte man die Tajine statt im Restaurant lieber im eigenen Womo genießen, wird das in den allermeisten Fällen kein Problem sein! Der Löwenanteil der Neuinfektionen wird in den großen Städten vermerkt. Wir bewegen uns überwiegend in ländlichen Regionen.

Infektionsgeschehen

Wenn man die Statistiken zu Neuerkrankungen mit Covid-19 zwischen Marokko und z.B. Deutschland vergleicht, wird eine große Diskrepanz klar. Aktuell (Dezember 2020) hat Marokko pro Tag ca. zwischen 500- 2000 Neuinfektionen, Deutschland zwischen 20.000 und 50.000. Marokko momentan sinkende Tendenz, Deutschland aktuell steigend. Marokko hat in den letzten Monaten große Abstrengungen unternommen um das Virus nicht weiter auszubreiten und um medizinisch besser auf einen hohen Bedarf eingestellt zu sein.

Sicherheit durch Information

Sollten Unsicherheiten bestehen, können Sie mich gerne persönlich kontaktieren. Auch werde ich am 16.1.2021 wieder online über Marokko vortragen - Fragen und Zweifel können hier live geklärt werden :)

Das sagen Mitfahrer:

"Das Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert!"

Jule und Hans