Von der aufstrebenden Hauptstadt Litauens ins ruhige und ursprüngliche Lettland

In Vilnius hat uns Egle, unsere Stadtführerin und flammende Litauerin, für ihre Stadt ganz eingenommen. Vom Stellpatz in der City konnten wir am Nachmittag bzw. Abend noch spontan in die Stadt spazieren und die junge Kunstszene bewundern ("Happening" in einem leerstehenden Haus und etwas weiter Mini-Rockfestival) oder gutes Essen (die einen lettische "Zeppelinas", die anderen italiensche Pizza) genießen.

Auf der Fahrt ins weite Lettland sind wir am Mittelpunkt Europas vorbei gekommen. In der Nähe vermittelt ein Skulpturenpark das Können litauischer und internationaler Künstler auf eindrucksvolle Weise.

Gestern Abend gab es lettische Spezialitäten - alles hausgemacht und sehr liebevoll serviert. Die helle Mittsommer-Nacht hat die Reiseleitung per Paddelboot auf dem idyllischen See verbracht... heute ist (daher) Ruhe angesagt und am frühen Abend werden wir gemeinsam grillen. Ach gehts uns gut hier im Baltikum :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Mitfahrer sagen:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans