· 

Das Ende Griechenlands...

 

In Griechenland ging es heute zu Ende. Also nicht mit der Gruppe, sondern mit Griechenland. Ja, auch falsch ausgedrückt... Was ich sagen wollte: Die Gruppe erwanderte heute das geografische Ende Festland-Griechenlands, also den südlichsten Punkt der Peloponnes – das Kap Tenaro.

 

Der Tavernenwirt hielt sich allerdings leider nicht an unsere Abmachung, dass wir bei ihm stehen könnten und er auch eine gewisse Infrastruktur für Camper biete... Nunja, jetzt stehen wir eine Etage tiefer, im Grunde auch schöner hier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans