· 

Azrou - Fès - Meknès: der Norden Marokkos und seine Königsstädte

Im Bergstädchen Azrou im Mittleren Atlas hat die Gruppe den großen Wochenmarkt mit seinen 1001 Eindrücken entdeckt. Besonders der Tiermarkt hatte es in sich ... wer aber schon einmal einen deutschen Maststall besucht hat, weiß, dass auch in unseren ach so  "zivilisierten" Ländern nicht besser mit Tieren umgegangen wird...

Die Gemüse- und Kräuterberge, die auf solchen Märkten umgeschlagen werden, sind aber etwas für alle Sinne!

Bei unserer Stadtführung in der ältestens Königgstadt Marokkos - Fès - gab es sehr viel zu sehen... die verwinkelten Gassen der Altstadt, tolle Riads in den "Hinterhöfen", echtes Handwerk, das Gerbereiviertel, die Karaouine-Moschee, das Maulsoleum des Stadtgründers Moulay Idriss II, Märkte, Esel, Menschen, Menschen, Menschen...

 

Heute geht es in der Nachbarstadt Meknès gemütlicher zu - leider regnet es und wir haben unseren Gang durch die Handwerkergassen auf den - Inshallah trockenen - Nachmittag verschoben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Elsbeth (Freitag, 19 Oktober 2018 14:19)

    Die Einträge im Blog werden mir fehlen. So wird die Zeit bis Februar noch länger. Dabei kann ich es jetzt schon kaum erwarten, dass meine Tour losgeht.

  • #2

    Eva (Samstag, 20 Oktober 2018 11:44)

    Die Zeit wird schnell vergehen und ab Mitte Dezember gibt es ja auch wieder Einträge der Winter-Spezial-Tour :)

    Bis bald!

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans