Und nun in die Berge - auf der Straße der Kasbahs

 

Rasanter Szenenwechsel. Von den Sanddünen des Erg Chegaga ging es schnurstracks in Richtung Norden und damit landeten wir im Vorgebirge des Hohen Atlas und auf der Straße der Kasbahs. Die Kasbahs (Lehmburgen) in dieser Gegend sind Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt und so ergab es sich, dass wir sogar im Dorf Ait Benhaddou chinesisch essen gegangen sind!

 

Die Sanddünen hinter uns, sind wir dazu zunächst durch die riesigen Palmenoasen des Draa-Tals gefahren, um auf die lehmrote Straße der Kasbahs weiter in Richtung Hoher Atlas zu rollen. In Agdz und Ait Benhaddou gab es wunderschöne Exemplare dieser Burgen zu besichtigen: in Agdz liegt die Herrscher-Kasbah des damaligen Regionsoberhauptes Chaid Ali, in Ait Benhaddou gibt es sogar sieben ineinander verschachtelte Wohnburgen. Außerdem kamen wir auf dem Weg durch den Teppich-Ort Taznakht, wo uns die verschiedenen Techniken des Teppichknüpfens und -webens gezeigt wurden....

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans