Marrakesch - bunt, laut, trubelig und 1001 Eindrücke

 

Nach Marrakesch ging es für die meisten auf de, letzten Stück Autobahn in Richtung Süden. Ankunft auf unserem super zentralen Stellplatz in Marrakesch - Kamelreiten möglich :).

Und schon ging es rein in den Trubel, der nur wenige Gehminuten vom Auto beginnt: An "unserer" Garküche mitten auf dem berühmten "Gauklerplatz", dem Jemaa el Fna, gab es wie gewohnt besten Fisch.

 

Am nächsten Tag wollten dann die Basare und Handwerksviertel erkundet werden. Mustafa, unser Führer, glänzte mit viel Wissen rund um Religion und Kultur und führte die Gruppe souverän durch die 1001 Gassen Marrakeschs. Mit dem "Jardin Majorelle" kann man eine der grünen Lungen der Stadt besuchen. Der Park von Yves Saint Laurent lohnt einen Besuch. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans