4. Tag: Mohammedia

Diese netten Bilder...

....sind auf der Fahrt von Moulay Bousselham nach Mohammedia entstanden.

Der Ort hat selbst nicht viel zu bieten und ist eher als Zwischenstopp auf dem langen Weg nach Marrakesch gedacht. Einige halten an einem der größten Einkaufszentren des Landes, dem Marjane, an und kaufen entweder ein oder sehen es als Attraktion an. Im Dezember gab es jede Menge Weihnachtsdekoration, was in einem zu 98% muslimischen Land natürlich etwas irre anmutet...

Die Autobahnschilder sind neuerdings nicht nur auf arabisch, sondern auch in der Schrift der "Berber", der Amaziren, gehalten. Aber keine Angst, kurz dahinter folgt auch immer die Übersetzung in lateinischer Schrift :)

Danke Steffi für die Bilder!

Nahe Mohammedia liegt Casablanca mit seiner beeindruckenden, wenn auch rein zu Prestigezwecken erbauten, Hassan II Moschee.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marion und Gert (Donnerstag, 30 April 2020 11:33)

    Bin begeistert von dieser Art der Berichterstattung. Einfach herrlich und sehr persönlich.
    Danke an alle die schon dort waren und Geschichten parat haben.
    Gruss rundum und bleibt alle gesund.
    Marion und Gert

  • #2

    Eva (Freitag, 01 Mai 2020 07:52)

    Ja, ich bin auch begeistert :) Ich freue mich, wie viele Berichte eintrudeln!

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans