15. Station: Foum Zguid

In der Erinnerung der meisten Mitfahrer ist Foum Zguid wahrscheinlich mit dem jeweiligen Grillfest verbunden. Die XXL-Tour hat dort genau die Hälfte erreicht, ein guter Zeitpunkt um Zwischenbilanz zu ziehen und die Beine hoch zu legen. Beides lässt sich auf dem kleinen Campingplatz unter Palmen gut erledigen :) Ebenfalls ein guter Zeitpunkt um mit Wüstchen mit Kartoffelsalat einmal die schier unzähligen bis dahin schon gegessenen Tajines abzuwechseln :)

Eine Jeeptour in die Wüste...

...kann man statt Beine-hochlegen natürlich auch machen...

Die Kamele hatten sich prompt mitten auf den Weg gelegt, sodass wir anhalten mussten. Erst dann begannen sie gaaaanz langsam, sich zu erheben und gemächlich zur Seite zu gehen. So viel Gelassenheit wünscht
man sich oft.
Hier schauen wir von der Düne aus, die wir natürlich sofort bestiegen haben, auf die kleine Zeltstadt.
Dann wurde mitten auf der Düne der Bergrüßungstee zelebriert.
Später gab es für uns ein köstliches Essen mit Salat, Oliven, Brot, sehr gute Tajine und abschließend Obst.
Auf dem Rückweg wurden unsere zwei Begleiter sehr unruhig und
hektisch. Sie sahen die Wolken am Himmel und befürchteten, dass es
regnen könne. Und so fuhr der Fahrer voll in eine Sandverwehung hinein.
Wir mussten aussteigen und die beiden Jungs haben schließlich das Auto wieder flott gekriegt.
Tolle Landschaft!

Danke Steffi für deine regelmäßigen Beiträge!!

2018 hatten wir einen ganzen Mannschaftssatz Trikots und einige Fußbälle mit nach Marokko gebracht... die Freude beim ortsansässigen Verein war riesig!

Danke Ralph für die tollen Fotos!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ralph (Sonntag, 24 Mai 2020 13:40)

    Gerne doch, hat viel Spaß gemacht die Tour zu fotografieren.

    https://www.facebook.com/ralph.binder/videos/1984410171569052/

Das sagen Mitfahrer:

"Euer Konzept 'So viel Leitung wie nötig und so viel Freiheit wie möglich' entsprach voll unserem Anspruch." 

Nicole & Achim aus München

 

"Wir sehen die Menschen in Marokko jetzt mit anderen Augen... es ist ein sehr freundliches und kontaktfreudiges Volk!"

Suzanne & Giancarlo aus der Schweiz

 

"Die Tour war super. Der Wechsel von Aktion und Ruhe, Städtetrubel und Abgeschiedenheit in der Natur, das Zusammentreffen mit Einheimischen, die kulinarischen Höhepunkte - alles war gut ausgewählt und wohl organisiert. Wir hätten viel versäumt ohne Euch!"

Jule und Hans